Flugzeugwartung einmal anders – in Brasilien/Amazonas

Ungew├Âhnliche Einsichten aus Brasilien / Amazonas…

Eigentlich wollte uns unser Clubmitglied Manfred Kunz einen Bericht ├╝ber einen Flug ├╝ber die Amazonas-W├Ąlder schicken. Leider hat der Flug in der Form, wie er sich das gew├╝nscht hatte, gar nicht so stattgefunden.

Das Wasserflugzeug war in der Werft!

Daf├╝r schickte er uns einen Satz Bilder von seinem Brasilienaufenthalt, hier: Amazonasgebiet, die auch unseren Rainer Hofmann erstaunen k├Ânnten… Wartung einmal anders!

W├Ąhrend eines stundenlangen tropischen Platzregens, hat er die Aufnahmen geschossen, auf denen die Touristen vergeblich auf ihren Flug gewartet haben.

Die Werft liegt am Rio Negro (der hier 8,5 km breit ist)in Manaus, 1600 km von der M├╝ndung in den Atlantik entfernt und wenige Kilometer vor dem Zusammenflu├č von Rio Negro und Amazonas. Dieser Zusammenflu├č ist ber├╝hmt, weil sich das Wasser der beiden Fl├╝sse oft – je nach mitgef├╝hrter Wassermenge – ├╝ber viele Kilometer nicht vermischt, sondern jedes mit seiner mitgef├╝hrten Fracht an Bodeninhalten (ausgeschwemmte Erd-Sedimente) und damit Farbe, nebeneinander her flie├čt.

W├Ąhrend die Touristen, trotz Schutz durch das Zeltdach, im Ostfriesennerz frierend bei ├╝ber 25┬░C im Trockenen standen, haben sich die Mechaniker unger├╝hrt um das Flugzeug gek├╝mmert.

Leider hat es – trotz der ├╝ppigen Landschaft, dem ├ťberschwemmungswald und den unvorstellbaren Wassermassen – mit dem Fliegen auf eigenen Fl├╝geln diesmal nicht geklappt.Die Arbeitsbedingungen des Werftpersonals bei oft weit ├╝ber 30┬░C und zugleich 95% Luftfeuchtigkeit, k├Ânnen wir uns selbst in den hei├česten Sommern gar nicht vorstellen. Was w├╝rde da der Reiner Hofmann sagenÔÇŽ;-)

Der Cessna-Mechaniker jedenfalls, (zumindest hatte er eine Cessna-M├╝tze auf) hat unger├╝hrt im Hemd weitergeschraubtÔÇŽ Wir haben oft bereits gest├Âhnt, wenn wir nur im Sessel sa├čen und k├╝hle Getr├Ąnke geschl├╝rft haben.

Dann, zwei Tage sp├Ąter und bei trockenem Wetter sah man bereits, da├č das Flugzeug f├╝r eine – wenigstens – Teillackierung vorbereitet wird. Improvisation ist eben alles und wie man sieht, geht┬┤s auch!

Vielen Dank f├╝r die Bilder an Manfred Kunz!

Sicherlich werden bald wieder einen ausf├╝hrlichen Erlebnis- und Flugbericht von Dir erhalten. Wir freuen uns schon darauf.

Die bisherigen Reiseberichte von Manfred Kunz gibts hier